Low-Budget-recording

Seit nun ach schon 15 Jahren versuchen wir,  möglichst brauchbare Aufnahmen im Ü-Raum hinzukriegen.
Dies ist nicht nur billiger, sondern auch flexibler, als ins Studio zu gehen.
Der Ansatz ist, möglichst alles "live", also gleichzeitig, aufzunehmen.
Da digitale Mehrspurgerätschaften erst nach und nach erschwinglich werden, haben wir nach alternativen Lösungen gesucht.
Über die Links in der Mitte könnt ihr die Entwicklungsstufen und Erfahrungen nachlesen.
Ende 90er:
2 Soundkarten im PC, 4 Spuren

2009:
Das Kompressionsproblem,
4 Spuren + Magnetband


2010:
Das Raumklangproblem,
8 Spuren + Kompressoren, Grenzflächenmicros


2013:
12 Spuren + Kompressoren, EQs, Kondensatormikros, Subkick

Und zum Thema Billigequipment:
Die 40-Euro-Stratocaster





Schreibt uns!
Jede Frage wird beantwortet!
Jede noch so dumme Kommentar ist uns willkommen!
- Startseite